Montag, 8. Oktober 2012

Mein Ja(hr) des Glaubens

...wird ein ganz besonderes werden.
Hoffe ich.....
Glaube ich!

Ich konnte einen Priester gewinnen, mich ein Jahr lang geistlich zu begleiten (allerdings findet das erste "richtige" Treffen erst nächste Woche statt - ich hoffe, das passt...!). Ziel: hoffentlich endlich SEINEN Ruf so verstehen, dass ich erkenne, welchen Weg ER mir zugedacht hat; meine Berufung zu erkennen, meine Lebensentscheidung zu treffen.
Ich bin schon ganz aufgeregt, wenn ich dies nur schreibe - ich freue mich und fürchte mich auch. (Es fällt mir schwer, dies zu schreiben - dadurch ist's offiziell - ich kann mich nicht mehr "drücken" und habe Zeugen).

Oh HERR, DU weißt, dass dies ein wunder Punkt ist, ein langer Weg war.
HERR, gib, dass ich DEIN Wort höre, DEINEN Ruf verstehe, DEINEN Willen erkenne. Gib mir den Mut und die Kraft, diesen Ruf dann auch mit meinem "ja" zu beantworten. Und dann, HERR, schenke mir inneren Frieden und die Freude, DEINEN Willen zu erfüllen.

Deus, in adiutorium meum intende - Domine, ad adiuvandum me festina!

Kommentare:

  1. Bei einer Trauung holt man sich Trauzeugen, die den Bund bestätigen.
    Auch diesen Schritt zu veröffentlichen war in diesem Sínne - Zeugen als Erinnerungshilfe??? - ein guter Gedanke!!!

    God bless you!!!

    AntwortenLöschen
  2. Gottes Segen und alles Gute auf den Weg!

    AntwortenLöschen
  3. Gottes reichen Segen und dass Du Seinen Willen erkennen mögest!

    AntwortenLöschen